Gott – was denkt er darüber?

Was denkt Gott eigentlich darüber? Er kennt doch alle Dinge und hat sie in der Hand. Er muss doch eine Lösung haben! Vielleicht ist es gut, erst einmal zu schauen, was die Bibel über Gott sagt. Die Bibel sagt, dass Gott ein Gott der Liebe ist. Er ist liebevoll und barmherzig, voller Geduld und Güte. Gott will uns nicht bestrafen. Er liebt jeden Menschen, und es tut Ihm selber weh, wenn ein Mensch leidet. Aber die Bibel sagt auch, dass Gott heilig und gerecht ist. Er ist vollkommen rein, und Sünde kann er nicht in Seiner Gegenwart dulden. Er kann auch nicht ein Auge zudrücken und die Sünde unter den Teppich kehren, nach dem Motto: „Schwamm drüber, wir haben uns alle lieb.“ Gott ist heilig und gerecht, und er wird Sünde bestrafen. Wenn Sie sich jetzt einmal in Gottes Situation hineinversetzen, werden Sie merken, dass Gott sich in einer Zwickmühle befindet: auf der einen Seite hat er jeden Menschen lieb und will niemanden bestrafen, auf der anderen Seite kann er die Sünde nicht ungestraft lassen. Was würden Sie tun? Welchen Weg würden Sie wählen? Wie könnten Sie einerseits Ihre Liebe und Barmherzigkeit zeigen, und andererseits das Problem der Sünde lösen? Gott löst dieses Problem in Jesus Christus.
Jeremia Kapitel 31 Vers 3b: „Mit ewiger Liebe habe ich dich geliebt; darum habe ich dir meine Gnade so lange bewahrt!“
Exodus Kapitel 34 Vers 7: „(Der Herr), der Gnade über tausend Generationen hin erweist, der Schuld, Vergehen und Sünde vergibt, aber keineswegs ungestraft lässt (…)!“